Angstfrei beim Zahnarzt

mit einer schmerzfreien Behandlung unter Lachgas

Unsere Patienten haben die Möglichkeit, sich für eine Behandlung unter Lachgas zu entscheiden. Die Sedierung mit Lachgas ist keine Narkose – der Patient bleibt während der Behandlung ansprechbar und darf direkt nach der Behandlung Auto fahren.

Die schmerzstillende Wirkung von Lachgas wird bereits seit 1844 in der Zahnheilkunde eingesetzt und modernste Technik macht die Lachgassedierung heute zu einer der sichersten Methoden, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden. Sie ist deshalb besonders für den Einsatz in der Kinderzahnheilkunde sowie bei Angstpatienten ideal.

Das Gas hat keinen Effekt auf den Kreislauf, wie etwa eine Narkose, und allergische Reaktionen sind nicht bekannt. Es gibt nur wenige Fälle, in denen diese Methode nicht anwendbar ist.

Vor einer Behandlung beraten wir Sie selbstverständlich ausführlich.

Erfahren Sie mehr über Lachgas-Sedierung auf der Website der
Deutsche Gesellschaft für dentale Sedierung e.V.